Kurzgeschichten

 

Die Eisnadeln stachen wie Pfeilspitzen der Sioux in sein Gesicht. White Wolf versuchte sich tiefer  abzuducken, aber der Wind kam aus allen Richtungen wie der Weiße Mann, der seine Familie gnadenlos in den Winter gejagt hatte um die schmähliche Niederlage Custers zu sühnen. Er zog die Decke noch enger um die Schultern und fühlte den müder werdenden Tritt seines Pferdes zwischen seinen Schenkeln. Der Pfad seiner Vorfahren, der sie von der großen Ebene in das Land des brodelnden Wassers führen sollte, war für ihn kaum mehr erkennbar. Der Überhang im Felsen wenige Pferdelängen voraus würde ihnen vor dem Blizzard Schutz für die Nacht gewähren. Er bedeutete seinem Bruder Running Antelope und seinem Sohn Two Moons auch von den Pferden abzusteigen und versank neben seinem Braungefleckten fast bis zu den Oberschenkeln im Schnee. Unter dem Felsvorsprung, der den Eingang in eine größere Höhle verbarg, fanden ihre Ohren und Augen endlich Gnade vor dem Tosen des Schneesturms.

 

Auszug aus        Bruder Wolf
erschienen in     Der Winterwolf
Hrsg. Elli Radinger, 2015

 

„Hi Peter. Wie war dein Dienst?“ Susanne, Fachärztin Anfang vierzig, schenkte sich erst mal einen Kaffee ein.

„Morgen Sanne. War okay. Drei Aufnahmen, nix Aufregendes.“ Peter klang entspannt. Er griff nach den Krankenakten. „Also, da ist Frau Yilmaz, am Termin, erstes Kind, leichte Wehen, Muttermund 2cm. Dann Frau Grzybka, kriegt das zweite, kurz vor Termin, ab und an Wehen, geht vielleicht  noch mal nach Hause. Und Frau Richter, hochprivat, erstes Kind, über Termin, weht sich langsam ein.“„Das hört sich nach Arbeit an. Hast du schon Visite gemacht?“„Ist fertig. Zwei entlassen, alles gut. Mach mich jetzt auf den Weg.“ Peter stellte die Kaffeetasse in die Spüle.„Musst du noch Geschenke besorgen oder hast du alles?“ „Für die Kurzen ja, für meine Frau muss ich noch was holen.“ Er verzog das Gesicht.„Na dann viel Glück!“ Susanne grinste. Typisch Peter. Wie immer auf den letzten Drücker.„Bis morgen. Ruhigen Dienst!“ Peter verließ winkend den Kreißsaal.


Auszug aus    Ihr Kinderlein kommet
erschienen in     Weihnachten im Pott
Ruhrliteratur, 2015

 

Seit Tagen hockten wir fast ununterbrochen in dem Keller. Ständiger Bombenalarm hatte uns immer wieder hinuntergetrieben. Vor drei Tagen hatten meine Mutter, mein Bruder und ich unsere zerstörte Straße zuletzt gesehen. Wir waren zur Beerdigung von Tante Rosa gegangen. Es war nicht unsere erste Beerdigung, aber so viel Angst hatten wir noch nie. Als wir an ihrem Grab standen, konnten wir die Tiefflieger fast mit den Händen greifen, und auf dem Friedhof waren wir ihnen schutzlos ausgeliefert. Wir waren so froh, wieder heil in unserem Versteck angekommen zu sein. In den letzten Wochen war es unser zweites Zuhause geworden. Wir hatten keine Nacht richtig geschlafen, waren völlig erschöpft und verdreckt. Wenigstens gab es noch etwas zu essen. Die gebunkerte Verpflegung sollte über die Ostertage reichen. Insgeheim beteten wir für das Ende. Das Ende der Bomben, des Fliegeralarms, des Krieges. Aber was dann? Wenn die Amerikaner uns entdeckten? Was würden sie mit uns tun?

 

Auszug aus               Hab keine Angst

erschienen in           Keller, Schlüssel (Verlag Ruhrliteratur 2016)

NEU!
erschienen in            ... und plötzlich ändert sich alles (Just Tales Verlag 2018)

 

 


 

Gedichte

 

Am Anfang

und

Am Ende

war nicht der Mensch

wird nicht der Mensch sein

Aber das Leben.

 

 

Anfang und Ende
aus     Momente und Gedanken
1991

 

~

 

Leicht

Schweben

Über dem Boden

Gleiten

Dahin

Auf einer Wolke

Geist

Beschwingt

Gedanken

Fliegen

Grenzenlos

Herz

Springen

Vor Freude

Grenzenlos

Fesseln gesprengt

Endlich

Endlich ein Ende

Ende gut

Endlich frei

Endlich neu

Das Ende ist der Anfang

Ein neuer Anfang

 

 

Ein neuer Anfang

aus    Momente und Gedanken

1991


 

Mitglied in der

Literarischen Interessen-Gemeinschaft Gelsenkirchen LIGG

http://www.literaria-ligg.de/index.html

 


Aktuell

 


 

Lesungen

Es geschah hier und anderswo

 

08. März 2019, Weltfrauentag, 19.30 Uhr

Atelier Kunst in der City

Von-der-Recke-Str. 1, 45879 Gelsenkirchen

 

17. März 2019, 15.00 Uhr

Buchhandlung Kottmann

Neumarkt 1, 45879 Gelsenkirchen

 

02. Mai 2019, 18.30 Uhr

Stadtbücherei Bochum-Wattenscheid

Alter Markt 1, 44866 Bochum

 

11. Juli 2019, 19.00 Uhr

Schloss Horst

Turfstr. 21, 45899 Gelsenkirchen

 

Starke Frauen

25. Juli 2019, 19.00 Uhr

Atelier Kunst in der City

Von-der-Recke-Str. 1, 45879 Gelsenkirchen


Bisher erschienen:

 

 

Anthologie

Kurzgeschichten von Birgit Schmidt, Jenny Canales, Sylvia Schwietering

BoD, Hrsg. Birgit Schmidt, 2019

 


 

 

 

     Bruder Wolf   erschienen in

     Der Winterwolf,

     BoD, Hrsg. Elli Radinger, 2015


Ihr Kinderlein kommet   erschienen in

Weihnachten im Pott,

Ruhrliteratur, 2015


 

 

Hab keine Angst   erschienen in

... und plötzlich ändert sich alles,

Just Tales Verlag, 2018